Projekttage Erlebnispädagogik

Projekttage der FSE 10

„Columbus entdeckt Dresden“ – Unter diesem Motto gestalten die angehenden Erzieher im dritten Lehrjahr ihre Projekttage am 18.9 und 19.9.12 im Wahlpflichtfach Erlebnispädagogik. Die Schülerinnen der FSE 10 planten seit letztem Schuljahr ihre zwei Projekttage. An den beiden Tagen betreuten sie die Stationen und begleiteten die zwei Gruppen, die sich aus Schülern des Wahlpflichtfaches Erlebnispädagogik im zweiten Lehrjahr zusammensetzte.

Los ging es am Dienstag morgen auf dem Altmarkt, wo neben dem Kennenlernen auch die Einteilung der Gruppen erfolgte. Danach absolvierten beide Gruppen verschiedene Stationen in der Dresdner Altstadt. Dabei zogen sie eine Menge Aufmerksamkeit auf sich. Viele Fußgänger schauten interessiert zu. An der Frauenkirche mussten die Teilnehmer mehrere Passanten ansprechen, um eine große Menschenkette zu bilden. Kommunikation und das Überwinden persönlicher Grenzen sind immer wieder wichtige Bestandteile der Erlebnispädagogik. Am Nachmittag ging es dann in den Großen Garten, wo der Tag mit einer verrückten Kleiderstaffel endete.

Am Mittwoch wurde die Neustadt geentert. Neben einer Stadtteilrallye, wurden kleinere Spiele absolviert, sowie der Weg über die Slackline bei Hajos Mondfahrt durch kooperatives Handeln im Team gemeistert. Am Ende standen die Koordinaten fest, um den Hafen zu erreichen. Auf dem ASP Panama der Treberhilfe Dresden e.V. fand dann das gemütliche Abschlussgrillen fest.

Teamfähigkeit, das Erkennen persönlicher Stärken und Schwächen, sowie das ganzheitliche Erleben und Lernen sind Teile der Erlebnispädagogik, die die Schüler und Schülerinnen an diesen zwei Tagen und in ihrem Wahlpflichtfach erfahren.

Die Gestaltung der 2 Projekttage stellte den Höhepunkt der knapp 2-jährigen Ausbildung im Wahlpflichtfach Erlebnispädagogik dar. Die Schülerinnen sammelten wertvolle Erfahrungen für ihre angehende Berufspraxis und können voller Zufriedenheit auf das gemeinsame Geleistete zurückblicken.

Lernen von den „Großen“ war stattdessen das Motto für die teilnehmenden Erzieherinnen des zweiten Lehrjahrs. Dort im Vordergrund standen die Selbsterfahrung, das Kennen lernen neuer Interaktionen & Aktionsräume und der Einblick in den gesamtablauf. Mit Sicherheit konnten sie sich eine Anregungen und wertvolle Kniffs & Tricks für ihre Projekttage im nächsten Jahr abschauen.

Zeitgleich führten auch die Schüler und Schülerinnen der QAB 10-4 ihren Projekttag mit Fachoberschülerinnen der IBB durch. 

Begleitet wurden die Schüler und Schülerinnen von den beiden Dozenten im Wahlpflichtfach Erlebnispädagogik Pierre Beyer und Ines Lukoschat, sowie den Praktikanten der Treberhilfe Dresden e.V. im Projekt XP-LINE.

Zurück