Kosmetikmesse Düsseldorf

Besuch auf der Kosmetikmesse „Beauty“  in Düsseldorf 

Als ich gehört habe, dass wir auf die größte Kosmetikmesse in ganz Deutschland fahren, habe ich mich schon riesig gefreut, ich konnte es kaum erwarten.

Als wir dann am 04.03 um 7:00 Uhr endlich bei der Jugendherberge angekommen sind, hat sich meine Freunde schon ein wenig ausgezahlt, weil ich ehrlich sagen muss, dass es die beste Unterkunft meiner Schulzeit war. Gutes Essen, schöne helle Zimmer, gemütliche Betten und  sehr freundliche Mitarbeiter, die immer für Fragen offen waren.

 Dann ging es endlich auf die Messe, meine Vorfreude stieg immer mehr, da ich zuvor noch nie auf einer solchen Messe war. Trotz schlechtem Wetter lief ich mir meine Laune nicht vermiesen.

Endlich angekommen, gaben wir unsere Sachen ab und begaben uns auf einen pinken Teppich wie Stars und Sternchen. Man fühlte sich sofort wohl. Als ich zuvor gehört habe, dass es 5 Hallen gibt, hatte ich mir das Ganze noch klein vorgestellt, aber dies änderte sich schnell. Eine große Anzahl von Ständen, wo sich Kosmetikinstitute sammelten, Stände für Make-Up , reichlich Produkte für Fuß und Hand, Taschen und Schuhe, Wellnessstände und noch ganz viel Schnick Schnack. 

Es war ein wahrer Mädchentraum, also genau das richtige für mich. Ich wusste gar nicht, wo ich zuerst hinschauen sollte oder an welchen Stand ich zuerst gehen sollte. Alles glitzerte und war schön dekoriert. Selbst die Menschen, die diese Messe besuchten, blitzen und glitzerten. Manche waren fantastisch geschminkt, andere machten aus ihren Haaren ein Kunstwerk. 

Ich versuchte, so gut wie möglich jeden Stand einmal anzuschauen und mich über jedes Produkt, was mich interessierte, zu informieren, aber nach 3 bis 4 Stunden lies die Kraft nach, die Füße taten weh vom vielen Laufen und der Rücken vom Tragen der Proben und gekauften Produkte. Langsam merkte ich, dass mir ein wenig Schlaf gut tun würde, da ich während der gesamten Busfahrt  über Nacht nur eine Stunde lang geschlafen hatte. 

Immer wieder entdeckte ich etwas Neues und wollte mir dies natürlich auch anschauen. 

Kurz vor Schluss ließ meine Kraft ganz nach und ich hatte keine Lust mehr. Ich sehnte mich nur noch nach einer warmen Dusche und meinem Bett. 

Es war im Endeffekt echt gut, dass wir am zweiten Tag die Messe für ein paar Stunden noch einmal besuchten, so konnte ich die vergessenen Produkte kaufen.

Ein großes Lob an unsere Betreuer, Frau Städtler und Frau Czeche, dass sie uns in den 2 Tagen so viel Freiraum gelassen und uns vertraut haben. Das fand ich sehr gut. Es hat sehr viel Spaß gemacht. 

Der Besuch auf der Messe hat uns allen viel genutzt. Wir lernten viel Neues kennen und eigneten uns viel Wissen in zahlreichen Vorträgen an, unteranderem im Meeting Point.

Eine Schülerin der BSK 

Liebend gerne wieder, würde mich sehr über einen nächsten Besuch auf der Beauty freuen.

Zurück