Kennenlernfahrt BGY18

Vom 23.10. bis zum 25.10. hatte unsere Klasse, das BGY18 die Kennenlernfahrt. Zusammen mit den Lehrern haben wir uns dafür entschieden nach Erfurt zu fahren. Im Vorfeld haben wir uns überlegt, auf welche Unternehmungen wir Lust hätten und in welchem Rahmen diese dann stattfinden sollten. Dabei wurden wir zwar in der späteren Organisation tatkräftig unterstützt, durften aber selbst entscheiden, wie wir die Fahrt gestalten.

Am Dienstag haben wir uns schon früh am Bahnhof getroffen und sind mit dem ICE nach Erfurt gefahren. So kamen wir schon gegen halb 11 an und hatten  jede Menge Freizeit, um die Stadt selbstständig zu erkunden. Später sind wir dann alle zum Bowling gefahren und haben mit mehr oder weniger Talent versucht zu spielen. Naja, Spaß hatten trotzdem alle. Danach haben wir unsere Hostelzimmer bezogen und Abends ging es mit einer Führung durch die „Citadelle Petersberg“ weiter. Der Tag fand mit dem Blick über das nächtliche Erfurt und ausgiebigem Quatschen ein schönes Ende.

 

Am zweiten Tag machten wir uns nach einem entspannten Frühstück zu unserer eigenen Stadtführung auf. Jeder von uns stellte der Klasse eine Sehenswürdigkeit vor. Die Pausen wurden unter anderem bei leckerem Eis auf der „Krämerbrücke“ verbracht. Am Nachmittag hatten wir wieder Freizeit, die nicht wenige von uns damit verbrachten Schlaf nachzuholen.

Abends waren die meisten beim wohl schlechtesten Italiener Erfurts essen, während andere die Vorteile einer Hostelküche ausgenutzt haben. Später wurde gelacht und geweint, ewig geredet, Spiele gespielt und einfach Spaß gehabt. Es war ein wirklich schöner Abend.

An unserem letzten Tag haben wir in aller Ruhe unsere Stadtführung beendet und den Erinnerungsort „Topf und Söhne“ besucht. Als wir abends wieder im Zug nach Hause saßen wurde uns klar, dass unsere erste Klassenfahrt ein voller Erfolg war.

Danke an euch alle, es war wirklich schön!

Mara Czajkowski

 

EL VIAJE ESCOLAR

 

El martes 23 de Octubre hemos hecho un viaje escolar con destino a Erfurt. 

Primero hemos ido al Bolerama. Ahí, nuestra profesora ha ganado. ¡Que vergüenza para los alumnos! Después hemos tenido tiempo libre para comer.

Por la noche hemos visitado los Kasematten. Son túneles debajo de la ciudadela Petersberg. Ha estado muy interesante porque el guía ha contado muchas cosas fascinantes sobre el monumento.

Al día siguiente hemos hecho una visita guiada por la cuidad. ¡Pero nosotros hemos sido los guías! Cada uno ha presentado un edificio. ¡Los profesores también! ¡Ha estado muy divertido!

Ya en el último día hemos visitado el lugar de memoria "Topf und Söhne". Es la empresa que ha producido las urnas de incineración para Auschwitz. Por la tarde hemos volvido a Dresde.

¡Ha sido una excursión buena y una experiencia muy hermosa!

Judith Romainczyk

 

 

Zurück