Besondere Prüfungsvorbereitung

Kurz vor den Prüfungen wird den Schülern unserer Fachoberschule für Gestaltung nochmal „der rote Teppich ausgerollt.“

Bei einer Exkursion in die Semperoper wiederholen die Schüler das Wissen über Architektur, Baustile, Kunstepochen und mögliche gestalterische Bezüge zu Themen von der Antike bis zur Gegenwart. Prächtige Treppenhäuser, rote Teppiche, Quasten und Kordeln, Masken und Vergoldungen, die Säulen im oberen Rundfoyer, der künstliche Marmor überall, bemalte Decken und beeindruckende Leuchter waren ein Genuss. Diese Dinge und die Erklärungen direkt im Opernhaus waren faszinierend und aufschlussreich.

Ungeahnte Begeisterung zeigten die Schüler dann, als sie die Arbeit der verschiedenen Gewerke auf und hinter der Bühne erleben konnten. Gut, dass wir im Anschluss auch noch mit einem Mitarbeiter der Ausstattungswerkstätten verabredet waren. Er zeigte uns die riesigen Hallen, in denen Bereiche wie Tischlerei, Bühnenplastik, Malsaal, Metallkonstruktionsabteilung und sogar Rüstkammer mit Theaterwaffenlager untergebracht sind.

Für die Abschlussprüfungen im Fach künstlerich-ästhetische Praxis, aber auch für die Planung der möglichen beruflichen Zukunft war dies ein riesiger Inspirationsquell.

Wir wünschen unseren Fachoberschülern für beides viel Erfolg!

 

Text und Fotos: Bianka Stübing, Dozentin Fachoberschule für Gestaltung

Fächer: Künstlerisch-ästhetische Praxis, Kunst-und Kulturgeschichte

Prächtige Treppenhäuser,…
…rote Teppiche,…
…Quasten und Kordeln,…
…Masken und Vergoldungen,…
…die Säulen im oberen Rundfoyer,…
…künstlicher Marmor,…
...Decken und Leuchter,…
…sowie die Erklärungen sind faszinierend.
Unsere Höhepunkte sind aber die Geschehnisse auf bzw. hinter der Bühne,…
…der Besuch der Werkstätten und
…die Führung durch den Malsaal.

Zurück