Sozialassistent

Wer liebt es nicht, dieses gute Gefühl im Bauch, wenn man anderen Menschen hilft.

An unserer staatlich anerkannten Berufsfachschule für Sozialwesen werden Sie für den Berufsabschluss „Staatlich geprüfte/r Sozialassistent/in“ ausgebildet.

Die Dynamik und Komplexität unseres modernen Lebens stellen hohe Ansprüche an die personenbezogenen Dienstleistungen. Menschen, die in diesem Feld ihre Berufung suchen, finden in der Ausbildung zum Sozialassistenten die geeignete Basis.

Während der verkürzten sowie der zweijährigen Ausbildung, erwerben die Schüler Kenntnisse und Fähigkeiten, um vielfältige betreuende, erzieherische und pflegerische Aufgaben wahrzunehmen. Während der Ausbildung werden Praktika in den Bereichen Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe und Pflege absolviert, bei denen erworbene Kompetenzen im Team mit Fachkräften angewendet werden.

Der vorbereitende handlungsorientierte Unterricht findet in modern und umfangreich ausgestatteten Unterrichts- und Praxisräumen statt.

 

Sie werden in folgenden berufsübergreifenden Fächern unterrichtet: 

  • Deutsch
  • Englisch
  • Ethik
  • Gemeinschaftskunde
  • Sport

Außerdem gibt es folgende Lernfelder im berufsbezogenen Bereich:

  • Berufliche Identität und berufliche Perspektiven entwickeln
  • Beobachtung als Grundlage sozialen Handelns nutzen
  • Soziale Beziehungen aufbauen und mitgestalten
  • Mitgestalten von Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsprozessen
  • Pflege von Menschen in Gesundheit und Krankheit unterstützen
  • Menschen bei der Bewältigung des Alltags unterstützen
  • Kulturell-kreative Prozesse begleiten
  • Eigene Arbeit strukturieren und organisieren sowie im Team mitarbeiten

Der Berufspraktische Bereich wird durch folgende vier Praktika abgedeckt (jeweils 5 Wochen):

Pflichtpraktika erfolgen in den Bereichen Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe und Pflege sowie ein Wahlpflichtpraktikum in einem der drei Bereiche. 

Das Wahlpflichtpraktikum beinhaltet auch die praktische Prüfung.

In der verkürzten Ausbildung gibt es zwei Pflichtpraktika: im Bereich Kinder- und Jugend-/Behindertenhilfe (insgesamt 7 Wochen) und in der Pflege (2 Wochen) sowie ein Wahlpflichtpraktikum. 

Vorausgesetzt werden der Realschulabschluss oder das Abitur / Fachhochschulreife und Interesse für:

  • den Umgang mit Menschen
  • Kreativität
  • Einfühlungsvermögen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Gesundheit und gesunde Lebensweise

Die Ausbildung dauert zwei Jahre.

Wenn Sie ein (Fach-)Abitur vorweisen können, ist sie auf ein Jahr verkürzbar.

Der Unterricht findet in unseren Räumlichkeiten auf der Könneritzstr. 33 von Montag bis Freitag in der Zeit von 08:00 Uhr - 15:15 Uhr statt. Unterbrochen wird der Blockunterricht nur durch die Praktika.

 

Die Kosten für den Schulbesuch können Sie auf Anfrage erfahren.

Schüler-BAföG

Für Schüler in der Erstausbildung besteht die Möglichkeit beim BAföG-Amt Förderung für Ihre Ausbildung zu beantragen.

Förderfähig sind Schüler der Privaten Schule IBB gGmbH Dresden, die das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Der Wohnort spielt dabei keine Rolle, die Förderung richtet sich aber nach dem Einkommen der Eltern.

Bitte beantragen Sie das Schüler-BAföG rechtzeitig vor Ausbildungsbeginn.

Formulare für die Beantragung und weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des BAföG.

Fertig ausgebildete Sozialassistenten arbeiten als Assistent einer Fachkraft.

Außerdem können Sie sich nach dem Abschluss zum Erzieher und/oder Heilerziehungspfleger weiterbilden lassen.